jPanel-Social

  • Link zu twitterLink zu Instagram

jPanel-Newsletter

jPanel-Verlinken

jPanel-kalender

jPanel-Empty Box

  • Service

    Sie brauchen Unterstützung in Antragsfragen?

    Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt bietet Ihnen Beratung zur Finanzierung und Ausrichtung laufender und neuer Vorhaben an. Interesse? Dann kontaktieren Sie uns:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

jPanel-Material

  • Material einreichen

    Hier können Sie Materialien und Medien zur Berufsorientierung im Bereich Umwelt- und Klimaschutz einreichen. Wir veröffentlichen sie auf unserem Webportal.

    Zum Upload

Interdisziplinäre Ausbildung als absoluter Vorteil

Geographinnen und Geographen sind Generalist*innen, die in vielen verschiedenen Bereichen tätig sind. Mögliche Arbeitsfelder sind der öffentliche Dienst im Bereich Stadtplanung und Verkehr, Umweltschutz oder Wirtschaftsförderung, Ministerien, Landschaftsverbände, die Bereiche Fremdenverkehr und Tourismus oder auch Sozial- und Marktforschung. Geograph*innen arbeiten aber auch an technischen Entwicklungen wie auf dem Gebiet der Geoinformationssysteme, in Forschung und Lehre und der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Wie sich Studierende der Geographie am besten auf die Jobsuche vorbereiten, in welchen Bereichen sie tätig werden können und welche Anforderungen an sie gestellt werden, erläutert Dr. Andreas Veres, Vorsitzender des Deutschen Verbands für Angewandte Geographie e.V. (DVAG), im Interview mit dem WILA Arbeitsmarkt.

www.wila-arbeitsmarkt.de

Nachhaltiger Tourismus: ein Arbeitsbereich für Fachkräfte aus verschiedenen Disziplinen

Viele Deutsche machen Urlaub im eigenen Land. Durch die Corona-Krise wird dieser Trend vermutlich verstärkt. Das könnte eine Chance für den nachhaltigen Tourismus sein – denn im eigenen Land zu verreisen, trägt auch zum Klimaschutz bei. Das Berufsfeld des nachhaltigen Tourismus ist dabei sehr vielfältig, weil es Ökologie, Ökonomie und Soziales verbindet. Daher sind Fachkräfte aus verschiedenen Disziplinen wie zum Beispiel Geografie, Biologie, Stadtplanung oder Geisteswissenschaften gefragt. Der Blogbeitrag gibt eine Übersicht über mögliche Arbeitsbereiche und Einsatzstellen und über die geforderten Kenntnisse, die ihre zukünftigen Mitarbeiter/innen mitbringen sollten. Der Artikel ist im WILA-Arbeitsmarkt erschienen.

www.wila-arbeitsmarkt.de

Klimawandel verändert Anforderungen an Fachkräfte

Zukunftsfähige und nachhaltige Stadtvisionen umzusetzen, wird in der Stadtentwicklung immer wichtiger. Dafür brauch es eine transdisziplinäre Herangehensweise. Deswegen sind in dieser Branche nicht nur Städtebauer/innen, sondern auch Expert/innen für nachhaltige Mobilität, regenerative Energien und Ressourceneffizienz gefragt. Zwei Expertinnen geben in diesem Artikel Einblick in die Aufgabenfelder und Herausforderungen dieser Branche. Zudem werden Wege in den Beruf in der Stadtentwicklung aufgezeigt. Erschienen ist der Artikel im WILA Arbeitsmarkt.

www.wila-arbeitsmarkt.de

Teamwork, Leidenschaft, Neue Mobilität

Ob Ausbildung, Duales Studium oder Quereinstieg: In der Fahrradbranche dreht sich alles ums Rad. Die Branche bietet ein dynamisches Arbeitsumfeld mit guten Aussichten. In über 80 Jobs können junge Menschen ihre Leidenschaft zur Berufung oder ihren Beruf zur Leidenschaft machen. Fahrrad-berufe.de hat die Berufe in drei Kategorien gegliedert. In Handwerk, Kopfwerk und Mundwerk erfährt man, welcher Beruf am besten zu einem passt.

www.fahrrad-berufe.de

Job-Finder

Galerie der Energiewende-Berufe

Wer mit Batterie- und Speichertechnik arbeitet, hat eine Tätigkeit mit (Hoch-)Spannung. Denn in den entwickelten Batterien und Speichern steckt ordentlich Power. Die braucht es für die Energiewende auch. Zum einen sollen Elektroautos künftig weite Strecken zurücklegen können, ohne Schadstoffe in die Luft zu pusten. Zum anderen muss die durch Wind und Sonne erzeugte Energie irgendwo „zwischengelagert“ werden können. Wer in der Schule Spaß an Physik hatte und auch Chemie nicht gescheut hat, bringt schon mal gute Voraussetzungen mit. Weitere Infos zum Arbeitsfeld Batterie- und Speichertechnik, zu möglichen Berufen und Einsatzgebieten finden sich auf dem Berufeportal „Energiewende schaffen“ des Wissenschaftsladen Bonn e.V.

www.energiewende-schaffen.de

Greening der Berufe

Es gibt viele Möglichkeiten, Urlaub und Reisen so zu gestalten, so zu beraten und so zu vermarkten, dass ein positiver Einfluss auf die Umwelt, Kultur, einheimische Bevölkerung und regionale ökonomische Wertschöpfung entsteht. Tourismus ist nicht unbedingt nachhaltig. Ein nachhaltiger Tourismus berücksichtigt seine gegenwärtigen und zukünftigen ökonomischen, sozialen und ökologische Auswirkungen und bezieht die Bedürfnisse der Gäste, der Industrie, der Umwelt und der Anwohner/innen ein. Weitere Infos zu Beispielunternehmen, Beschäftigungsverhältnissen und Ausbildungsberufen in der Branche finden sich auf der Website des Projekts „mach Grün! Berufe entdecken und gestalten“. Projektpartner sind Life e.V., Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V., UnternehmensGrün e.V. und VSB gGmbH.

www.machgruen.de

Link zu FacebookLink zu InstagramLink zu You TubeLink zu Xing

 
 
 
 
Der Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Anmeldung und Archiv

Material einreichen

Hier können Sie Materialien und Medien zur Berufsorientierung im Bereich Umwelt- und Klimaschutz einreichen. Wir veröffentlichen sie auf unserem Webportal.

Zum Upload

Service

Sie brauchen Unterstützung in Antragsfragen?

Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt bietet Ihnen Beratung zur Finanzierung und Ausrichtung laufender und neuer Vorhaben an. Interesse? Dann kontaktieren Sie uns:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verlinken Sie uns

Die Grüne Arbeitswelt auf Ihrer Webseite!

weitere Informationen

Ausbau von Mehrwegsystemen

24
Nov
15 bis 16 Uhr
online
Ausbau von Mehrwegsystemen

Nachhaltiges Verpackungsdesign

01
Dez
15 bis 16 Uhr
online
Nachhaltiges Verpackungsdesign

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.