jPanel-Social

  • Link zu twitterLink zu Instagram

jPanel-Newsletter

jPanel-Verlinken

jPanel-kalender

jPanel-Empty Box

  • Service

    Sie brauchen Unterstützung in Antragsfragen?

    Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt bietet Ihnen Beratung zur Finanzierung und Ausrichtung laufender und neuer Vorhaben an. Interesse? Dann kontaktieren Sie uns:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

jPanel-Material

  • Material einreichen

    Hier können Sie Materialien und Medien zur Berufsorientierung im Bereich Umwelt- und Klimaschutz einreichen. Wir veröffentlichen sie auf unserem Webportal.

    Zum Upload

Zurück zur Übersicht

Forstwirtschaft: "Im Einklang mit der Natur"

Ein Jahr lang hat sich Simon Zöller mit Praktika in verschiedenen Bereich ausprobiert – bis für ihn feststand, dass er Forstwirt werden möchte. Seit 2005 arbeitet er nun für den Wahnbachtalsperrenverband (WTV) und bereut seine Entscheidung nicht: "Der Beruf ist abwechslungsreich, weil wir alles machen, was im Wald anfällt – von der Holzernte über den Bau von Erholungseinrichtungen bis zum Naturschutz." Das Besondere an der Arbeit im Wald des Wasserschutzgebiets der Wahnbachtalsperre ist die naturnahe Forstwirtschaft, die den Schutz und die Sicherung der Wasserqualität der Talsperre zum Ziel hat. Auch Maximilian Neu packt hier mit an. Von 2008 bis 2010 hat er seine Ausbildung zum Forstwirt beim WTV gemacht: "Ich habe einen Job gesucht, bei dem ich viel an der frischen Luft bin und bei dem ich im Einklang mit der Natur etwas Gutes tue." Nach einjähriger Befristung ist der Forstwirt heute festangestellt und profitiert immer wieder von Fortbildungen, wie zum Beispiel zum Baumkletterer. 

Im Wald angekommen, wird als erstes das Einsatzfahrzeug entladen. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Im Wald angekommen, wird als erstes das Einsatzfahrzeug entladen. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Ein Fichtendurchforstung ist geplant. Mit Motorsägen und Helm machen sich die Forstwirte auf den Weg in den Bestand. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Ein Fichtendurchforstung ist geplant. Mit Motorsägen und Helm machen sich die Forstwirte auf den Weg in den Bestand. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Maximilian Neu begutachtet den Baum und legt die Fällrichtung fest. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Maximilian Neu begutachtet den Baum und legt die Fällrichtung fest. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Das sogenannte Fallkerb wird heraus geschnitten, damit der Baum beim Fällen in die geplante Richtung fällt. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Das sogenannte Fallkerb wird heraus geschnitten, damit der Baum beim Fällen in die geplante Richtung fällt. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Um ganz sicher zu gehen, kontrolliert der Forstwirt noch einmal die Anlage des Fallkerbes. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Um ganz sicher zu gehen, kontrolliert der Forstwirt noch einmal die Anlage des Fallkerbes. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Der Baum wird mit einem Alukeil, der mit einem Hammer eingeschlagen wird, zu Fall gebracht. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Der Baum wird mit einem Alukeil, der mit einem Hammer eingeschlagen wird, zu Fall gebracht. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Der Baumstubben nach der Fällung ist wie die Visitenkarte des Forstwirts. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Der Baumstubben nach der Fällung ist wie die Visitenkarte des Forstwirts. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Mit einem Maßband wird der Stamm vermessen. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Mit einem Maßband wird der Stamm vermessen. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Anschließend greift der Forstwirt zur Motorsäge und entastet den Baum. So entsteht das Rohprodukt Holz. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Anschließend greift der Forstwirt zur Motorsäge und entastet den Baum. So entsteht das Rohprodukt Holz. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Und schon ist Simon Zöller am nächsten Baum und legt mit der Motorsäge los. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Und schon ist Simon Zöller am nächsten Baum und legt mit der Motorsäge los. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Vorsicht! Baum fällt. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Vorsicht! Baum fällt. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Nach getaner Arbeit gehen die beiden Forstwirte zufrieden in den Feierabend. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Nach getaner Arbeit gehen die beiden Forstwirte zufrieden in den Feierabend. © Dan Zoubek | Netzwerk Grüne Arbeitswelt

Link zu FacebookLink zu InstagramLink zu You TubeLink zu Xing

 
 
 
 
Der Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Anmeldung und Archiv

Material einreichen

Hier können Sie Materialien und Medien zur Berufsorientierung im Bereich Umwelt- und Klimaschutz einreichen. Wir veröffentlichen sie auf unserem Webportal.

Zum Upload

Service

Sie brauchen Unterstützung in Antragsfragen?

Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt bietet Ihnen Beratung zur Finanzierung und Ausrichtung laufender und neuer Vorhaben an. Interesse? Dann kontaktieren Sie uns:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verlinken Sie uns

Die Grüne Arbeitswelt auf Ihrer Webseite!

weitere Informationen

Trend, Content, Event

25
Okt
25. bis 30. Oktober
Tagungshaus im Dreieck
Zittauer Str. 17, 02747 Herrnhut
Trend, Content, Event

Kreative Handwerksberufe

26
Okt
26. bis 30. Oktober
Leipzig School of Design
Weißenfelser Str. 67, 04229 Leipzig
Kreative Handwerksberufe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.