jPanel-Social

  • Link zu twitterLink zu Instagram

     
     
     
     

jPanel-Newsletter

jPanel-Verlinken

jPanel-kalender

jPanel-Empty Box

  • Service

    Sie brauchen Unterstützung in Antragsfragen?

    Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt bietet Ihnen Beratung zur Finanzierung und Ausrichtung laufender und neuer Vorhaben an. Interesse? Dann kontaktieren Sie uns:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Studium

Das Studium Nachhaltigkeitswissenschaften an der Leuphana Universität in Lüneburg ist für Christine, eine junge Masterstudentin, eine spannende Erfahrung. Dort ist man der Lösung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsproblemen direkt auf der Spur. Christine beschäftigt sich in ihrer Masterarbeit bei Airbus im Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung mit der Verbesserung der Nachhaltigkeit in der Flugzeugindustrie durch genaue Analyse und Nutzung von Einsparpotenzialen und schaut dabei in dem Team bei Airbus, welche Konzepte aus der Natur helfen können. Das vierjährige Bachelorstudium der ‚Environmental and Sustainability Studies‘ wird ebenfalls an der Leuphana Universität angeboten. Gute Schulnoten in den Fächern Biologie, Chemie und Physik sind sehr hilfreich. In der „Green Up Your Future Kampagne“ von BIOKON, dem deutschlandweiten Bionik-Kompetenznetz, wird das Studium Nachhaltigkeitswissenschaften mittels eines Kurzfilmes, Beschreibung und Fotos am Beispiel der Master-Studentin Christine anschaulich dargestellt. Das Projekt „Green Up Your Future“ wird vom Europäischen Sozialfonds und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. 0:45 min

green-up-your-future.de

Einblicke in ein gefragtes Berufsfeld

Abwechslungsreich und spannend findet Leon seine Ausbildung zum Mechatroniker. In der 3,5-jährigen Mechatronik-Ausbildung lernen die Auszubildenden elektrische, mechanische, pneumatische und hydraulische Komponenten komplexer Systeme kennen. Installation, Wartung und Reparatur gehören ebenso dazu, wie die Steuerung und Überwachung energieeffizienter Technik. Für Leon ist hier kein Tag ist wie der andere und der Schraubenschlüssel ist ihm dabei genauso vertraut wie der Laptop. In der „Green Up Your Future Kampagne“ gibt BIOKON, das deutschlandweite Bionik-Kompetenznetz durch einen Kurzfilm, Fotos und Infotexte einen Einblick in die Mechatronik-Ausbildung. Gefördert wird das Projekt „Green Up Your Future“ vom Europäischen Sozialfonds und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. 0:26 min

green-up-your-future.de

Mit Geowissenschaften in die Tiefe gehen

In diesem Film wird das Berufsbild des/der Geowissenschaftler/in im Kontext von Erneuerbarer Energie vorgestellt. Junge Mitarbeiter/innen im Team von GeoThermal Engineering werden einen Tag lang während ihrer Arbeit begleitet. Wie gewinnt man einen Überblick darüber, welche Gebiete sich für die Nutzung von Erdwärme eignen? Geoinformationssysteme helfen bei der Datenaufzeichnung. Theorie und Praxis wechseln ab, so ist auch der Besuch der Bohrstelle Bestandteil des Arbeitsalltags. Studiengänge wie Geologie oder Geowissenschaften führen in dieses spannende Berufsfeld. Der Film ist im Rahmen Projektes „Energiewende schaffen“ des Wissenschaftsladen Bonn entstanden. 5:45 min

www.energiewende-schaffen.de

 

Gebäudeplanung als Beruf

Der Film stellt den Berufsbereich Gebäudeplanung im Kontext von Energieeffizienz anschaulich dar. Wer arbeitet in diesem Bereich? Zwei junge Ingenieur/innen der Averdung Ingenieurgesellschaft in Hamburg, Fenja und Roman, zeigen wie sie Energiesparhäuser planen und entwerfen. Diese Häuser können Energie aus Erneuerbaren Energien selbst erzeugen und möglichst energieeffizient nutzen. Die beiden Gebäudeplaner haben ein Studium absolviert, wie sehr viele, die in der Gebäudeplanung arbeiten. Man kann aber auch mit einer Ausbildung in dem Job arbeiten. Der Film ist im Rahmen Projektes „Energiewende schaffen“ des Wissenschaftsladen Bonn entstanden. 5:23 min.

www.energiewende-schaffen.de

 

Müssen wir immer neuer, besser, größer, mehr?

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist der Aufbruch zu einer ethischen Marktwirtschaft, deren Ziel nicht die Vermehrung von Geldkapital, sondern das gute Leben für alle ist. Sie setzt menschliche Werte wie Menschenwürde, Menschenrechte und die ökologische Verantwortung in der Wirtschaft um. Ein Film von Johanna Mittl, Hanna Rommel und Julia Jäger, entstanden im Rahmen eines Seminars der Karlsruher Schule der Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit der GWÖ Karlsruhe. 5:00 min.

Arbeitswelt im Wandel

Was ist das „Greening der Berufe“? Unsere Arbeitswelt befindet sich mitten im Wandel. Immer mehr Unternehmen und Organisationen achten auf eine umweltfreundliche und sozial nachhaltige Arbeitsweise. Und auch bestehende Arbeitsplätze werden dadurch immer nachhaltiger. Die Vergrünung der Wirtschaft erstreckt sich auf die gesamte Wirtschaft und bezieht alle Wirtschaftssektoren und Branchen ein. Green Jobs sind viel mehr als die traditionell als „grüne Berufe“ bezeichneten Jobs wie Gärtner/in, Landwirt/in und Förster/in. Der Animationsfilm ist im Rahmen des Projekts „mach Grün!“ entstanden, das gemeinsam von LIFE e.V., VSB gGmbH, Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. und UnternehmensGrün e.V. umgesetzt wird. 2:03 min.

Infos zu einem unterschätzten Ausbildungsberuf

Bohrunternehmen klagen seit vielen Jahren darüber, dass man einen ihrer wichtigsten Ausbildungsberufe – die Brunnenbauer/innen – als antiquiert und überflüssig belächelt. Denn dem vielleicht auch etwas unglücklichen Namen „Brunnenbau“ zum Trotz geht es gerade nicht nur um den Bau von Brunnen, sondern vielmehr um das sachgerechte Bohren tiefer Löcher mit schwerem Gerät. Aus denen lässt sich dann natürlich auch warmes Wasser für die häusliche Versorgung pumpen, aber genauso gut lässt sich mit der Bohrung auch eine Sonde zur Gewinnung von Erdwärme in die tiefen und warmen Schichten der Erde einführen. Das Projekt „Energiewende schaffen“ durfte einen Blick in den völlig unterschätzten Beruf des/der Brunnenbauers/in werfen und hat ein paar Informationen zusammengetragen. 5.12 min. 

www.energiewende-schaffen.de

Einblicke in den Arbeitsalltags eines Fachinformatikers

Informatiker sitzen nur alleine im dunklen Büro mit Pizzaschachteln um sich herum und coden den ganzen Tag vor sich hin? Weit gefehlt. Lukas ist das beste Beispiel dafür. Er ist Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der Lichtblick SE. Die Zusammenarbeit im Team und die Vielfältigkeit – vom Versuch im Labor, über das Coden am Arbeitsplatz bis hin zu Besuchen an den Anlagen vor Ort – so schnell wird es Lukas nicht langweilig. Das Projekt „Energiewende schaffen“ begleitet Lukas in seinem Alltag als Fachinformatiker. Und dazu gehört natürlich auch das Coden. Aber bevor es ans programmieren geht, arbeitet Lukas konzeptionell und überlegt sich die perfekte Lösung für die Probleme – die er dann am Ende natürlich auch programmiert. 4:43 Min.

www.energiewende-schaffen.de

Einblicke in den Arbeitsalltag eines Forschers für die Energiewende

Wie kann die Energie und Wärme, die in Hochzeiten mit Hilfe der Sonne produziert wird, so gespeichert werden, dass wir sie dann abrufen können, wenn wir sie wirklich benötigen? Genau damit beschäftigt sich der Wissenschaftler Cristiano tagtäglich. Er forscht an einer neuartigen Speichertechnik von Solarenergie. Das soll mit Hilfe von Sandspeichern funktionieren. Dem Projekt „Energiewende schaffen“ hat Cristiano einen Blick über die Schulter erlaubt. Das Video begleitet ihn während seiner Arbeit am Solar-Institut Jülich der TH Aachen. 3.56 min.

www.energiewende-schaffen.de

Mann mit Helm vor Solaranlage wird gefilmt

Abgedreht im Projekt „Energiewende schaffen“

In kurzen Filmsequenzen portraitiert der Wissenschaftsladen Bonn junge Leute, die für die Energiewende arbeiten. Jugendliche erfahren auf diese Weise, was man in einem Job der Energiewende den ganzen Tag macht und welche Anforderungen zu bewältigen sind. Begleitet werden beispielsweise die Bauzeichnerinnen Jeanette und Sabine bei ihrer Arbeit beim Windparkplaner ABO Wind in Wiesbaden oder Mark, der mit seiner kaufmännischen Ausbildung als Vertriebsleiter bei der Next Kraftwerke GmbH in Köln angestellt ist.

Videos zu Ausbildung und Studium für die Energiewende

Botschafter/innen der Energiewende im Videoportrait

Link zu FacebookLink zu InstagramLink zu You TubeLink zu Xing

 
 
 
 
Der Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Anmeldung und Archiv

Service

Sie brauchen Unterstützung in Antragsfragen?

Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt bietet Ihnen Beratung zur Finanzierung und Ausrichtung laufender und neuer Vorhaben an. Interesse? Dann kontaktieren Sie uns:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verlinken Sie uns

Die Grüne Arbeitswelt auf Ihrer Webseite!

weitere Informationen

2. Jahreskonferenz des Netzwerk Grüne Arbeitswelt

27
Nov
10:30 - 17:00
Betahaus
Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin
2. Jahreskonferenz des Netzwerk Grüne Arbeitswelt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen